Das Streifen Tattoo

Das Streifen Tattoo. Möglicher Ursprung der schwarzen Ringe um den Arm sind wahrscheinlich die Straftätowierungen von Gefangenen in Japan im 17. bis 19. Jahrhundert. Durch unterschiedliche Anzahl an Ringen konnte man die Häftlinge zu einer Stadt, respektive einer regionalen Herkunft zuordnen.   

Die schwarzen Streifen um den Arm, die man heute oft sieht, sind aus dem Trend des Blackwork-Tattoos entstanden. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei dieser Art um ein Design, das ausschließlich aus schwarzer Tinte besteht. Hierbei werden selbst Schattierungen aus grauer Farbe vermieden. Das Ergebnis ist ein kontrastreiches Motiv, das ganz besonders gut zur Geltung kommt. Hinter den schwarzen Ringen – egal wie viele davon – steht also keine Bedeutung sondern ein Tätowierstil. 

Falls nicht anders erwähnt, stammen alle diese Abbildungen aus dem Internet. Wir gehen davon aus, dass diese Fotos öffentlich zugänglich sind. Diese Fotos werden nicht als eigenes Material präsentiert. Das Urheberrecht steht dem Fotografen oder dem Eigentümer der Abbildung zu. Falls eine bestimmte Abbildung nicht veröffentlicht werden darf, bitten wir den rechtmäßigen Urheber, uns dies mitzuteilen. Wir werden die Abbildung dann umgehend entfernen.